Werbeobjekte für Urlauber

In der Mitte jedes Jahres gibt es einen Zeitraum, wann die Empfänger der herkömmlichen Werbung den kommerziellen Botschaften entwischen, weil sie ihren gut verdienten Urlaub genießen. Doch manche Branchen können keinesfalls auf diese Gruppe der Konsumenten verzichten. Die Urlauber sehen fast kein Fernsehen, surfen nicht gerne im Internet und lesen auch keine Zeitungen – wo platziert man sich, um sie anzusprechen?

Man muss die Urlauber einfach an ihre Reiseziele begleiten und dort an strategischen Stellen die eigenen Werbeobjekte platzieren. Für Strandbars, Restaurants oder Schwimmbäder wird sie sogenannte Beach Flag angefordert, weil sie die Landschaft nicht stört und trotzdem eine klare Botschaft übermittelt. Auch kostenlose T-Shirts oder Sonnenbrillen mit einem Aufdruck liefern die Marke an die Urlaubsziele. Nicht alle Produkte können mit einer Beach Flag oder einem Bekleidungsstück wirksam beworben werden. Es sind gute Träger für die Reklame von Konzerten, Sportveranstaltungen oder Eiskrem, aber versagen kläglich bei solchen Waren wie Elektronik oder Möbel. Während einer Erholungsphase akzeptieren die Empfänger leichter eine Werbebotschaft, deshalb sollte man den Schritt in diese Marktrichtung mindestens seriös erwägen.